AUFGABEN

 Durch unermüdliche Anstrengungen der Küstenanwohner, in jüngerer Zeit mit finanzieller Unterstützung durch Bund und Land, ist es gelungen, den Deich als ein nach menschlichem Ermessen sicheres Bollwerk gegen den "Blanken Hans" in seinem heutigen Zustand herzustellen.

Allein in den 70er und 80er Jahren wurden im Bereich der Deichacht Norden ca. 30 km Deichstrecke mit einem Kostenaufwand von über 100 Mio. DM zum Schutz für mehr als 40.000 Ostfriesen mit all ihrem Hab und Gut dem langsam aber stetig steigenden Meeresspiegel angepaßt. Nur wer einmal eine schwere Sturmflut im Herbst oder Winter miterlebt hat, kann annähernd ermessen, von welcher existenziellen Wichtigkeit die Aufgabe "Küstenschutz" für unsere Region ist.

Die Deichacht hat die Aufgabe, diesen Deich in einem wehrhaften Zustand zu erhalten. Dieses wird ausschließlich von den Küstenanwohnern finanziert.

  Wühltiere schädigen den Deich und müssen deshalb bekämpft werden.