Herbstdeichschau

  Montag, 27. Juli 2020, 17:24
newsimgupload/Herbstdeichschau.jpg

Herbstdeichschau am 29.09.2022

Das Wichtigste vorweg:
Die Deichlinie der Deichacht Norden von Leybuchtpolder bis Dreihausen (Neßmergrode) wurde am 29. September durch Sonja Hillebrand von der Unteren Deichbehörde des Landkreises Aurich für schaufrei erklärt. Der Deich ist also für die bevorstehende Sturmflut-Saison gerüstet.



Ins Stocken geraten ist die Asphalt-Verstärkung entlang der Schardeichstrecke, deren Notwendigkeit der Schaukommission vom NLWKN-Planer Henning Paulsen erläutert wurde. Er zeigte sich zuversichtlich, dass dafür im kommenden Jahr Küstenschutzmittel bewilligt werden.



Auf dem DECK in Norddeich muss zum Beginn jeder Sturmflutsaison ab Anfang Oktober „klar Schiff“ gemacht werden: Alles, was bei einer schweren Sturmflut aufschwimmen und an den Deich treiben könnte, muss weg. An der Strand-Gastronomie waren die Arbeiten schon in vollem Gange.



Auch das Schöpfwerk und das Leybuchtsiel wurden geschaut, denn genau genommen ist jede Deichschau eine Deich- und Sielschau. Obersielrichter Mellies erläuterte insbesondere den Werdegang und den Sachstand zur Überholung des Sielbauwerks.



Die Abschlussbesprechung fand in der Küstenschutzhalle vor dem immer wieder beeindruckenden Modell zum Vergleich der Deichquerschnitte von 1717, dem Jahr der dramatischen Weihnachtsflut, und heute statt.
Im Hintergrund ist das Ergebnis der Sandsack-Übung vom 27. September zu erkennen (sh. Projekte).

  • Notruf image1
    Bei Notruf: Deich-km angeben; Schäfer bis km19,8 = 01624985764; Schäfer ab km19,8 = 01734891711
  • Deichbruch 1825 image1
    Der letzte Deichbruch ermahnt die Küstenschützer bis heute zu größter Wachsamkeit: Well nee will dieken, de mutt wieken!
  • Dachverband image1
    Die Deichverbände in Niedersachsen
  • Entwässerungsverband Norden image1
    Link zur Homepage vom Entwässerungsverband Norden